2. Vermieter müssen vor der Erhöhung schriftlich informieren – Wenn ein Vermieter die Miete eines Mieters erhöhen möchte, muss der Vermieter dem Mieter eine schriftliche Mitteilung zusenden. Es ist immer eine gute Idee, diese Mitteilung per beglaubigter Post zu senden, so dass es eine Aufzeichnung gibt, dass der Mieter sie erhalten hat. Die mündliche Benachrichtigung eines Mieters über eine Mieterhöhung wird vor Gericht nicht aufrecht erhalten. Empfohlener Tipp – Fühlen Sie sich frei, Vergleichbare ähnlicher Immobilien in der Gegend zu senden, um dem Mieter zu zeigen, dass die Miete gerechtfertigt ist. Vor allem, wenn die Miete schon lange nicht mehr verändert wurde oder sich in einem wachsenden Gebiet befindet, hilft dies dem Mieter, sich mit der Situation zu arrangieren. 4. Höhe der Erhöhung- Eine Mieterhöhung muss in der Regel als angemessen angesehen werden, wie durch den lokalen Mietmarkt bestimmt. Ein Vermieter erhöht oft die Miete, um etwas mehr Geld zur Deckung der Ausgaben zu haben, will aber keinen Mieter verlieren. Erhöhungen können zur Deckung steigender Grundsteuerrechnungen und Versicherungsprämien verwendet werden. Wenn eine Immobilie mietkontrolliert ist, gibt es spezifische Regeln, wie viel eine Mieterhöhung sein kann und wie oft der Vermieter die Miete erhöhen kann. Bevor Sie die Kündigung der Mieterhöhung zuerfüllen, stellen Sie sicher, dass sie alle Bedingungen erfüllt, die durch das Residential Tenancies Act, 2006 gefordert, erforderlich sind. Einige Bestimmungen des Gesetzes sind auf der zweiten Seite des Dokuments dargelegt.

Es gibt einige Begriffe und Formulare speziell für den Mieter angegeben. Bei Fragen im Zusammenhang mit der Einreichung des Dokuments, lesen Sie sorgfältig das Gesetz oder wenden Sie sich an den Vermieter und Mieter-Board. Die Telefonnummer und die Website der genannten Institution werden auf der zweiten Seite des Formulars angegeben. Die aktuelle Lease wird gemäß der aktuellen Vereinbarung am ________ (Datum der Kündigung) beendet. 3. Vermieter müssen angemessene schriftliche Mitteilung zur Verfügung stellen- Für Monat zu Monat Mieter, ist es üblich, dass ein staatliches Gesetz den Vermieter zu verlangen, entweder 30 oder 60 Tage vor der Mieterhöhung gesetzt zu kündigen. In der Stadt Seattle und in Kalifornien, wenn die Miete um 10 Prozent oder mehr erhöht wird, ist 60 Tage Kündigungsfrist erforderlich. Es reicht nicht aus, dass Vermieter und/oder Grundstückseigentümer die Mieterhöhung mündlich ankündigen.

Ein Brief oder eine Notiz über die Mieterhöhung ist unerlässlich, um den Mietern eine E-Mail zu übergeben oder per E-Mail zu senden. Mehr noch, es ist wichtig für die Mieter, den Vermietern sicherzustellen, dass sie die Mitteilung zu Dokumentationszwecken erhalten haben. Wenn Sie einen Mieterhöhungsbrief erstellen möchten, der funktioniert, müssen Sie den Dokumenterstellungsprozess organisieren, dem Sie folgen werden. Wenn Sie immer noch keine haben, ärgern Sie sich nicht, da wir bereits ein Standard- und Grundmieterhöhungs-Brieferstellungsverfahren für Sie vorbereitet haben. Hier sind neun Schritte für eine vollständige Mieterhöhung Brief: Beim Schreiben des Briefes, sollten Sie Ihre Daten wie Kontaktinformationen und Unterschrift angeben. Sie können auch eine Kopie des Briefes verwalten. Wenn Sie den Mietpreis ändern, der im Mietvertrag angegeben ist, den Sie und ein Mieter vereinbart haben, ist es sehr wichtig, dass Sie eine Mieterhöhungsbrief zur Verfügung stellen. Neben formalen Zwecken dient die Verwendung eines Mieterhöhungsschreibens auch als entsprechende Ankündigung, dass es eine Änderung des Mietpreises geben wird, die dann den Mieter bei der Abwicklung und Budgetierung seiner Finanzen vorbereiten kann.